Wie fängt man Mäus in der Wohnung oder im Haus ?

Um Mäuse zu fangen, muss man sie zunächst finden. Da Mäuse recht schreckhafte Tiere sind, ziehen sie sich in der Regel recht schnell in ihr Mauseversteck zurück, wenn sie Geräuche oder Schritte des Menschen wahrnehmen. 

Wo findet man das Versteck der Maus ?

Wohin flüchten Mäuse wenn sie sich zurückziehen wollen und wo befindet sich in der Regel ihr Versteck ? Mäuse verstecken sich gerne in Stallungen und Speichern, aber auch gerne im Keller, auf dem Boden oder in der Zwischendecke von Altbauten.

Welche Methoden stehen zur Verfügung um Mäuse zu töten bzw. zu fangen ?

Giftköder

Giftköder sind zwar wirkungsvoll, haben aber den grossen Nachteil, Mäuse häufig auf eine sehr schmerzhafte und qualvollen wesie zu töten. Viele neue Produkte versprechen dem Nutzer eine schmerzfreie oder schmerzarm Tötungsmethode. Dies ist allerdings mit äusserster vorsicht zu geniessen, dennfür den Laien ist diese Behauptung im Prinzip nicht überprüfbar. Lesen Sie hierzu bitte die Rubrik Gift gegen Mäuse.

Käfigfallen

Von dieser Methode ist grundsätzlich abzuraten. Diese Mäusetötungsmethode ist weder besonders wirklungsvoll, vor allem aber äusserst brutal und schmerzhaft für die kleinen Nager.

Mit Katzen Mäuse fangen

Am bsten lässt man Mäuse von ihren natürlichen Feinden, den Katzen bekämpft bzw. vertrieben. Katzen fangen nun einmal Mäuse, eine natürliche Verhaltensweise. Auch wenn diese Bekämpfungsmethode "nätürlich" ist, ist sie nicht unbedingt weniger brutal. Katzen können Mäuse nämlich auf sehr brutale und qualvolle Weise töten.

Schlagfallen

Ebenso wie Kasten- und Käfigfallen ist auch von dieser Methode grundsätzlich abzuraten. Diese Tötungsmethode ist weder besonders wirklungsvoll, vor allem aber äusserst brutal und schmerzhaft für die kleinen Mäuse.

Sonstige Methoden

Weitere Methoden zum fangen von Mäusen finden Sie unter der Rubrik Hausmittel gegen Mäuse und Alternative Mittel gegen Mäuse.

Geräte, die akustische Warnsignale in unregelmäßigen Abständen senden, zum Beispiel in Warnruf einer Maus im Wechsel mit dem Pfauchen einer Katze und dem Hecheln eines Hundes, sind in ihrer Wirkungsweise äusserst umstritten. Vermutlich schlecht realisierbar wegen dem Frequenzbereich, an dem einfache elektronische Geräte scheitern würden. Weiterhin sind dem Autor keine chemischen Duftstoffe bekannt, die jeder Hausmaus den Aufenthalt vermiesen würden. Frischer Farbgeruch soll zum Teil Erfolge erbringen. Doch wer möchte schon in Räumlichkeiten leben, die stetig nach frischer Farbe duften? So bleibt am Ende doch nur das Fangen der Mäuse nach altbewährter Art und Weise.

Forum - Informationsaustausch zum Thema Mäuse fangen

Welche Erfahrungen haben Sie beim Fangen von Mäusen gemacht ? Welche Mittel oder Methoden empfehlen Sie um Mäuse zu fangen ? Gibt es Nachteile, die man bei der Verwendung der jeweiligen Methode ?

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    H. (Sonntag, 20 Mai 2012 15:49)

    Habe einen Haushalt mit kleinen Kindern. Seit ein paar Monaten haben sich Mäuse auf unserem Dachboden eingenistet. Gestern hab ich bereits die erste Maus im Wohnraum aufgefunden. Gibt es Hausmittel gegen Mäuse, die für Kleinkinder ungefährlich sind ? bitte kein Mäusegift oder Schlagfallen!!!

  • #2

    Peter Neumann (Mittwoch, 05 Dezember 2012 16:10)

    von den ganzen im Internet empfohlenen chemischen Bekämpfungsmittel würde ich abraten. Erstens sind sie in vielen Fällen unbrauchbar und halten nicht was sie versprechen. Zudem sind Sie für Menschen und Haustiere extrem schädlich.

  • #3

    Jennifer Boettcher (Sonntag, 30 Dezember 2012 13:30)

    Wir haben unsere Maus innerhalb eines Tages mit einer großen Lebendfalle + Praline eingefangen und dann freigelassen. Niemals würde ich eine Schlagfalle benutzen! Die Praline mit Nusskern wurde übrigens bis zur Hälfte aufgefressen.

  • #4

    Harry (Dienstag, 10 September 2013 03:14)

    Ich habe schon lange nicht mehr derartig inkompetente Ratschläge wie hier gelesen. Die Informationen von hier - http://bit.ly/15f93AS - sind schon eindeutig realitätsnaher. Von chemischen Mitteln rate ich auf jeden Fall ab: Sie sind nicht nur für die Maus giftig. Obendrein ist es nicht so angenehm, wenn in irgendeinem Versteck dann eine tote Maus verwest - beispielsweise hinterm Schrankverbau. Schlagfallen sind noch immer die beste Methode, wobei sie selten gleich automatisch tödlich sein müssen. Als Köder verwende ich zurechtportionierte Mannerschnitten, mit einer Spax Holzschraube auf der Falle fixiert. Meistens ergibt das erst im 3. Anlauf einen Treffer. Ist die Maus zu klein/zu leicht, löst manchmal die Falle erst gar nicht aus. Und auch in besagtem 3. Anlauf: Die Tiere sind erstaunlich intelligent. Bis jetzt hat so eine Schlagfalle bei mir eher selten so ein Viecherl getötet. Meistens gab es nur einen Schlag auf die Schnauze, welcher das Tierchen benommen machte und mit erheblichem Herzklopfen unter Schock setzte. In so einem Fall dann mit einer LED-Taschenlampe das zappelnde Tier permanent anleuchten (blenden) und währenddessen Grillzange oder Kehrrichtschaufel oder dergl. für die Entfernung aus dem eigenen Haushalt holen.
    Achtung: Erhöhtes Risiko gegenüber Infektionen! Gerade deswegen ist es höchst unangenehm, wenn sich eine Maus in den eigenen Kleiderschrank oder in den Küchenschrank zu den Lebensmitteln verirrt und dort mächtig abgekackt und sich ausgepisst haben soll. Mäusepisse/kacke zwischen der eigenen Bettwäsche, in der Sockenlade, in der Küche bei Mehl, Grieß, Bröseln, Rosinen, Müsli, Reis etc. wird dann alles andere als harmlos empfunden.
    Katzen und Mäuse fangen ... bei unseren Whiskas/Brekkies verwöhnten Haustigern oftmals ein schwieriges Unterfangen.
    Alternativmittel ... vergiss' es, das ist reine Show.

  • #5

    unbekannt (Donnerstag, 09 Januar 2014 10:46)

    Wir haben es mit Nüssen,käse und allem anderen probiert....dann dachte ich,dass ich mal mit was ganz anderem probieren sollte..also stellte ich eine kleine Schüssel mit Honig und Käse hinein...wartete ab u nach knapp1h kam si hervor u ass..ig stülpte ein kartonkiste über die Maus und brachte sie in die Freiheit...

  • #6

    unbekannt (Donnerstag, 24 September 2015 11:40)

    Wir haben schon seit zwei Wochen eine Maus in der Wohnung und haben schon alles fersucht und jetzt habe ich eine kleine Schüssel mit Honig und Käse hingestellt

  • #7

    unbekannt (Donnerstag, 18 Februar 2016 08:02)

    Ich habe auch Probleme mit Mäusen gehabt... Nachdem ich mich etwas infortmiert habe, habe ich mich für Lebendfallen und Snickers als Köder entschieden... Hat recht gut geklappt

  • #8

    Müller Vicky Sophie (Donnerstag, 28 April 2016 12:13)

    Wir haben seit Ca. 2 Wochen zwei Mäuse im Haus, erst im Wohnzimmer und dann im Zimmer meiner Tochter, dort sind Sie jetzt immer noch. Haben es schon mit Lebendfallen probiert : hat nicht funktioniert. Weiß jemand einen Rat? Bitte!!!!!!!!!

  • #9

    Dan (Donnerstag, 28 April 2016 13:42)

    Lebendfalle mit Snickers, Hanuta oder Nutella..funktioniert bestens!

  • #10

    Mona (Sonntag, 21 August 2016 09:53)

    Wir haben seit 1 Woche eine Maus hinter der Küchenzeile,unsere Katze hat sie gejagt ,hab nun mit Essig rausgewischt,Pfeffer Körner gestreut,Getrocknete Oleanderblätter hinten an die Spülewand gestopft und Katzenstreu an das andere Ende.
    Wer weisshaar noch Rat,hilfeeeee

  • #11

    Petra (Mittwoch, 16 November 2016 18:57)

    Meine Mutter hat seit vielen Wochen eine wohl größere Mäusefamilie in der Küche (12 schon gefangen mit Falle). Das Nest ist unterm Fenster in Zwischenwand (zw. Außenwand u.Innen-). Es nimmt einfach kein Ende. Wellensittichkäfig steht an dem Fenster. Sie fressen sehr gern das Futter in der Nacht. Käfig kommt über Nacht schon in ein anderes Zimmer. Weiß jemand Rat?? Die Vögel sind schon verängstigt. Hilfeeee!!!!

  • #12

    Andrea (Dienstag, 22 November 2016 10:44)

    Wir haben eine maus seit 14ragen .nachts in den wänden und tagsüber im haus nun haben wir erschrocken festgestellt das sie ein loch in die couch gefressen hat(cord).auf bichts reagiert die,weiss net weiter

  • #13

    Immanel (Samstag, 03 Dezember 2016 18:56)

    hallo, man kann auch auf folgender Seite Hilfreiches finden http://www.maus-fangen.de/